Deutsch

Lies & schreib mit! | Zum Lesen motivieren, das Schreiben fördern

von Ingala Straßer

Leser/-innen werden zu Autoren

Ein Buch, das die Leser/-innen gespannt der weiteren Lektüre entgegenfiebern lässt und gleichzeitig die sprachlichen Fähigkeiten der Jugendlichen fördert, um sie fit für den Schulerfolg zu machen – das wünschen sich wohl alle Deutschlehrkräfte. Mit dem Fantasy-Roman „Die Macht des grünen Nebels“ aus der Reihe Lies & schreib mit! kann man diesem Ziel sehr nahekommen, denn die Titel der Reihe aktivieren junge Leser/-innen: Die SuS lesen einen spannenden Text und können dabei die Handlung selbst mitbestimmen und gestalten. So werden sie zu Co-Autor/-innen des Buches.

Die Rezeption eines Textes ist immer eine Interaktion zwischen Text und Leser, in dessen Vorstellung sich ganz individuelle Bilder und Assoziationen auf Basis des Gelesenen entwickeln. Durch das Konzept Lies & schreib mit! wird diese Interaktion den Lesenden deutlich gemacht, da sie nicht nur gedanklich Leerstellen im Text füllen, sondern dies auch ganz praktisch umsetzen dürfen. So erschaffen sie beispielsweise durch Zeichnungen oder selbst formulierte Textpassagen ihre ganz persönliche Variante der erzählten Geschichte.

Die Präsentation des Romans macht das schon im Layout deutlich: Der Textfluss sieht „Leerstellen“ und „Freiräume“ durch Schreiblinien oder Freiflächen vor, die Gestaltungswillen und Kreativität der Leser/-innen unmittelbar animieren. Sie selbst bestimmen und beeinflussen den Weg des Protagonisten und dessen Abenteuer und werden so zur aktiven Auseinandersetzung mit der Geschichte – und damit zum intensiven Lesen – verleitet. Die Beteiligung als Autor/-in begünstigt zugleich die positive Identifikation mit dem Gelesenen.

Vielfältiges Kompetenztraining

Fast unbemerkt erweitern die Schüler/-innen dabei ihre Lesekompetenz und ihre sprachlichen Fähigkeiten. So ist für die Umsetzung der Zeichenaufgaben genaues Lesen erforderlich – eine Kompetenz, die für den Schulerfolg von größter Relevanz ist.

Denn um beispielsweise schreiben zu können, wie sich der Protagonist langsam einem magischen Tor nähert, müssen sich die Schüler/-innen zunächst im Übungsteil des Romans mit Verben der Fortbewegung vertraut machen und ihren Wortschatz erweitern, um das Gelernte dann im selbst geschriebenen Textteil anzuwenden und zu festigen.

Um das Schreiben zu stützen und die sprachlichen Fähigkeiten zu fördern, werden zusätzliche Übungen angeboten: Wortschatzerweiterung, stilistische aber auch Grammatikaufgaben bieten gerade schwächeren Schüler/-innen Hilfestellung und ein großes Lernpotenzial.

Nicht nur das beliebte Fantasy-Genre, sondern vor allem das hohe Maß an freier Gestaltbarkeit wirkt enorm motivierend und die persönliche Beteiligung zeigt sich spätestens dann, wenn die SuS sich als Co-Autor/-innen auf dem Buchumschlag ergänzen dürfen.

Einsatz im Unterricht

Die Reihe eignet sich in besonderem Maße für den Einsatz in Klassen mit erhöhtem Sprachförderbedarf. Als kostenlosen Download gibt es zusätzliche Lehrerhandreichungen, die hilfreiche Tipps für den Einsatz des Buchs im Deutsch-, DaZ- oder Sprachförderunterricht enthalten. Das Konzept bietet der Lehrkraft zudem Gelegenheit zur Binnendifferenzierung. Während die Schüler/-innen innerhalb vorgegebener Zeitfenster im eigenen Tempo selbstständig arbeiten, hat die Lehrkraft die Möglichkeit, einzelne Lerner/-innen gezielt zu unterstützen. An einigen „Sammelpunkten“ im Roman lässt sich die Klasse dann jeweils wieder auf einen gemeinsamen Stand bringen, um in der Gruppe die kreativen Ergebnisse der Einzelnen zu würdigen und einen Ausblick auf die kommenden Aufgaben zu geben.

Bedeutung der Sprache Besonders der erste Titel der Reihe – „Die Macht des grünen Nebels“ – bietet auch für die Reflexion über Sprache und ihre Funktion viele Anknüpfungspunkte: Der Protagonist begegnet in einer dunklen Fantasy-Welt einem Jungen, der seiner Identität und seiner Sprache beraubt wurde. Dieser Verlust und der folgende Lernprozess machen die Bedeutung von Sprache für den Menschen besonders deutlich. Die Praxiserfahrung zeigt, dass sich mit dem Konzept fast alle Schüler/-innen zum Lesen motivieren lassen und sich zugleich deren Schreibkompetenzen verbessern – angespornt durch das Kreativitätspotenzial und die persönliche Beteiligung.

Ingala Straßer
Die Macht des grünen Nebels
104 Seiten
978-3-12-607029-4

Ingala Straßer
Das Leuchten in der Tiefe
104 Seiten
978-3-12-607030-0

Ingala Straßer
Die Kraft der dunklen Zeichen
160 Seiten
ISBN 978-3-12-607031-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.