Deutsch

Lies & schreib mit! | Zum Lesen motivieren, das Schreiben fördern

von Ingala Straßer

Leser/-innen werden zu Autoren

Ein Buch, das die Leser/-innen gespannt der weiteren Lektüre entgegenfiebern lässt und gleichzeitig die sprachlichen Fähigkeiten der Jugendlichen fördert, um sie fit für den Schulerfolg zu machen – das wünschen sich wohl alle Deutschlehrkräfte. Mit dem Fantasy-Roman „Die Macht des grünen Nebels“ aus der Reihe Lies & schreib mit! kann man diesem Ziel sehr nahekommen, denn die Titel der Reihe aktivieren junge Leser/-innen: Die SuS lesen einen spannenden Text und können dabei die Handlung selbst mitbestimmen und gestalten. So werden sie zu Co-Autor/-innen des Buches.

Deutsch

Weit mehr als Fußball und ein prominenter Name

von Sebastian Weber, Redaktionsleitung Deutsch

Das ist nicht wirklich neu: Schülerinnen und Schüler zum Lesen zu motivieren fällt leichter, wenn Texte direkte Anknüpfungspunkte an Personen oder Ereignisse bieten, für die sie sich unmittelbar begeistern können. Umso schwieriger ist es, die entsprechende Lektüre zu finden, mit der sich darüber hinaus relevante Themen ins Unterrichtsgespräch einbringen lassen. „Die Brüder Boateng“ bietet hierfür ein gelungenes Beispiel.

Deutsch

Parallelwelten: Vom Aufwachsen in einer Neonazi-Familie

von Katrin Wilhelm, Verlagsredakteurin

AfD-Wahlkampf, Pegida-Demonstrationen oder NSU-Prozess: Nationalismus und Rechtsradikalismus sind aktueller denn je und dauerpräsent in allen Nachrichtenmedien. In sozialen Netzwerken werden Schülerinnen und Schüler mit rassistischen Parolen und Hass-Botschaften konfrontiert. Rechte und national gesinnte Organisationen bemühen sich, gerade Jugendlichen, die Orientierung und Gruppenzugehörigkeit suchen, Identifikationsangebote zu bieten.

Deutsch, Literatur im Unterricht

Deutsch³ – Der Verdacht

von Carina Janas

Das Lesen in Seiteneinsteigerklassen oder Klassen mit leseungeübten Schülerinnen und Schülern ist häufig nur unter großen Einschränkungen möglich. Die üblichen Lektüren des Literaturunterrichts stellen meist eine Überforderung dar: Die Sprache ist zu anspruchsvoll, die Texte sind zu lang und die Themen passen oft nicht zur Lebenswirklichkeit.

Deutsch, Literatur im Unterricht

Lesetexte zur aktuellen Nachrichtenlage – Lektüre als Subtext zur Tagesschau

von Sebastian Weber

Schülerinnen und Schüler zum Lesen zu motivieren wird in allen Schulformen und Klassenstufen zunehmend schwieriger. Literarische Texte und ihre Themenstellungen, allen voran die scheinbar zeitlich leicht entrückten Klassiker, erschweren jungen Leserinnen und Lesern den inhaltlichen Zugang und Kolleginnen und Kollegen eine konstruktive Vermittlung. Beflügelt wird die Lesemotivation dagegen, wenn die Thematik der Texte die jungen Leser tatsächlich berührt, sie diese als aktuell oder spannend wahrnehmen.