Französisch

Nos cœurs tordus

Ein feinfühliger und humorvoller Jugendroman um das Thema „anders sein“ (aber nicht nur!)

von Martina Uschold

« Le jour de la rentrée, c’est un truc important… »

Mit diesen Worten beginnt der Jugendroman Nos cœurs tordus von Séverine Vidal und Manu Causse und versetzt uns sofort in eine uns bekannte Situation, nämlich den ersten Schultag jedes neues Schuljahres mit all den Wünschen, Hoffnungen und Erwartungen, die er mit sich bringt.

Französisch

L’heure des livres

von Uta Grasse 

Frau Grasse, bei Ernst Klett Sprachen erscheint bald ein Projekt, das Ihnen sehr am Herzen liegt. Können Sie uns mehr über L’Heure des livres erzählen?

Französisch, Literatur im Unterricht

Une seule décision peut changer votre vie …

von Dennis Fender

Was wäre, wenn …

… Sie Ihren letzten dienstlichen Termin abgesagt hätten und dafür Ihrer Lieblingsaktivität nachgegangen wären? Würde es Ihre jetztige Situation, ihr momentanes Leben beeinflussen? Sicherlich! – Aber mit welcher Tragweite ist ungewiss. Mögliche Szenarien bieten enormen Gesprächsanlass und sind die Grundlage der beiden Romane L’écolo und L’attentat der Reihe Avec un peu d’amour et beaucoup de chocolat des erfolgreichen französischen Jugendbuchautors Christian Grenier.

Französisch, Literatur im Unterricht

Histoires minute – Echte Literatur im Französisch-Anfangsunterricht?

von Uta Grasse

Anfangsunterricht und Literatur – ein Widerspruch?

Noch relativ junge Schüler für das Lesen literarischer Texte zu begeistern ist in der Muttersprache schon eine Herausforderung, wie soll das also ausgerechnet in der Fremdsprache Französisch gelingen? Wir Lehrkräfte stehen damit vor dem scheinbar unlösbaren Problem, den Spagat zwischen noch recht bescheidenen Sprachkompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler einerseits und der gelungenen Wahl eines literarischen Textes andererseits zu meistern, der weder banal und einfallslos noch sprachlich und inhaltlich überkomplex sein sollte. Kann ein solches Vorhaben überhaupt gelingen?

Französisch

La Traversée

von Jean Christophe Tixier

Un livre d’actualité …
« À tous ceux que l’on appelle des réfugiés, qui sont avant tout des hommes, des femmes et des enfants.»

Jean-Christophe Tixier hat diese Widmung seinem Werk La Traversée vorangestellt und macht damit deutlich, um was es in diesem Buch geht: Anstatt mit schockierenden Zahlen oder reißerischen Überschriften das Thema Geflüchtete zu behandeln − wie es in den Medien oft geschieht − soll dem jugendlichen Lesepublikum das Schicksal der betroffenen Menschen näher gebracht werden.