Aktuelles, Allgemein, Italienisch, Mediathek

Paolo Giordano befasst sich in “Nel contagio” mit dem Virus und seinen Folgen

Der italienische Schriftsteller Paolo Giordano hat mit “Nel contagio” ein Buch geschrieben, das unser Leben mit und in der so genannten Coronakrise beleuchtet. Das Buch, das dieser Tage auf deutsch unter dem Titel “In Zeiten der Ansteckung” bei Rowohlt erschienen ist, fordert uns alle auf, über unseren Lebensstil nachzudenken und statt dem Wunsch zur Rückkehr der Normalität die Chance der Veränderung zu nutzen. “Ich habe keine Angst davor, zu erkranken. Wovor dann? Vor all dem, was die Ansteckung ändern kann. Davor, zu entdecken, dass das Gerüst der Zivilisation, so wie ich sie kenne, ein Kartenhaus ist”, so Giordano.