Französisch

La Traversée

von Jean Christophe Tixier

Un livre d’actualité …
« À tous ceux que l’on appelle des réfugiés, qui sont avant tout des hommes, des femmes et des enfants.»

Jean-Christophe Tixier hat diese Widmung seinem Werk La Traversée vorangestellt und macht damit deutlich, um was es in diesem Buch geht: Anstatt mit schockierenden Zahlen oder reißerischen Überschriften das Thema Geflüchtete zu behandeln − wie es in den Medien oft geschieht − soll dem jugendlichen Lesepublikum das Schicksal der betroffenen Menschen näher gebracht werden.

Französisch, Literatur im Unterricht

Lesemotivation – authentisch und schülernah

von Olivier Mentz, Professor für französische Sprache, Literatur und ihre Didaktik

Schülerinnen und Schüler für fremdsprachliche Literatur zu begeistern, erweist sich des Öfteren als echte Herausforderung: Zu schwierig, zu lang, zu geringer Persönlichkeitsbezug – das sind häufig genannte Rückmeldungen von Lehrkräften oder Lernenden, wenn es um die Anbahnung literarischen Lesens geht.

Französisch, Literatur im Unterricht

Petit pays – Gaël Fayes ersten Roman im Unterricht behandeln

Ein Interview mit Ulrike C. Lange und Christine Wender

Gabriel lebt in einem Pariser Vorort, weit weg von seiner Heimat und der unbeschwerten Kindheit in Bujumbura, der Hauptstadt Burundis. In seiner Erinnerung lässt er diese verlorene Welt wieder aufleben: Düfte und Gefühle seiner Kindheit, als er mit Freunden Mangos von den Bäumen klaute, im Fluss badete und die Bücher aus der Bibliothek der Nachbarin las – eine behütete Kindheit, die jäh beendet wird: Erst trennen sich Gabriels Eltern, dann wird sein kleines Land vom Bürgerkrieg überrollt. Für ihn bleibt nur noch die Flucht nach Frankreich …

Französisch

Des ados écrivent pour des ados

von Veit R. J. Husemann und Olivier Mentz

Der Prix Clara – ein etwas anderer Literaturpreis

Clara schrieb. Nicht nur für sich, sondern auch für andere. Sie las für ihr Leben gern. Und dann verstarb sie – leider viel zu früh – im Alter von 13 Jahren an einer unerkannten angeborenen Herzkrankheit. Im Jahr 2007 initiierten ihre Eltern den Literaturpreis, der nach ihr benannt wurde.