Allgemein, Deutsch, Literatur im Unterricht

Vermittlung von Lesekompetenz – Zwei Lesereihen von Ernst Klett Sprachen unterstützen dabei

(c) seb_ra (Getty Images)

von Michaela Strobel

Unzureichende Lesekompetenz

Die kürzlich erschienene PISA-Sonderauswertung – „Lesen im 21. Jahrhundert“ hat wieder einmal bestätigt, dass es um die Lesekompetenz von Schülerinnen und Schülern in Deutschland noch lange nicht optimal bestellt ist. Schwerpunktmäßig geht es bei der Studie zwar um die speziellen Anforderungen an die Lesekompetenz im digitalen Kontext, grundgelegt wird die Leseerziehung jedoch immer noch in Form von analogem Lesen, dem Lesen von Büchern.
Zu deren Lektüre gilt es in der Schule zu motivieren und Angebote zu unterbreiten, die die Schülerinnen und Schüler zum Lesen ermutigen und neben Lese-kompetenzen auch die Freude am Lesen vermitteln.
So stellt die OECD in ihrer Studie fest „… 15 Jahre alte Schüler, die viele Bücher lesen, können nicht nur besser lesen, sie sind auch eher in der Lage, mit digitalen Quellen umzugehen und gezielt zu recherchieren.“

Allgemein, Deutsch, Literatur im Unterricht

Zum Welttag des Buches 2021: Wie wird mein Kind zur Leserin oder zum Leser?

(c) GettyImages: Milan_Jovic

von Michaela Strobel

Lesen fängt in der Familie an

“Von seinen Eltern lernt man lieben, lachen, und laufen. Doch erst wenn man mit Büchern in Berührung kommt, entdeckt man, dass man Flügel hat.”
– Helen Hayes – (Schauspielerin)

So wie das Laufen lernen ist auch das Lesen lernen und erst recht der Weg zum Buch ein langer Prozess, bei dem es viel Unterstützung, Geduld und immer wieder Motivation braucht. Ihr Kind beim Laufen lernen zu unterstützen ist für Eltern eine Selbstverständlichkeit. Beim Lesen lernen sollte das genauso sein. Gerade zum Welttag des Buches sind daher ein paar Hinweise zur Leseförderung von Bedeutung.

Allgemein, Englisch, Literatur im Unterricht

“Gebrauchslyrik” im Unterricht?

(c) Jupiterimages (Thinkstock)

Amanda Gorman und “The Hill We Climb

Amanda Gormans Namen kannten vor ihrem Vortrag ihres Gedichts “The Hill We Climb” anlässlich der Amtseinführung von Joe Biden nur literarische Insider.
Inzwischen haben sie weltweit viele politisch und literarisch Interessierte abgespeichert. Gorman schaffte es mit ihrem Gedicht Emotionalität zurück in den politischen Alltag zu bringen. Und eine Hoffnung, die lange genug verschüttet schien.

Aktuelles, Allgemein, Französisch, Mediathek

Bande dessinée – Französisch-Unterricht einmal anders

Schülerinnen und Schüler am Gymnasium Fallersleben kreieren eigene Comics in französischer Sprache

von Elke Kroos

In Frankreich genießt der Comic (Bande dessinée, kurz BD), der als „neunte Kunst“ (neuvième art) gilt und damit als nationales Kulturgut anerkannt ist, eine besondere Stellung. 2020 feierten unsere französischen Nachbarn das Jahr des Comics (Année de la BD) und in diesem Zusammenhang wurde unter der Leitung des französischen Ministeriums für Kultur ein kostenloses Programm veröffentlicht, das die individuelle BD-Erstellung ermöglicht. In diesem Zusammenhang fragte ich meine Französischschülerinnen und -schüler des 8. Jahrgangs, ob sie Lust hätten, neben dem regulären Lernstoff im Rahmen eines kleinen Projektes einen eigenen Comic zu erstellen.

Aktuelles, Allgemein, Deutsch, Literatur im Unterricht

Der Nationale Lesepakt – Leseförderung als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

von Michaela Strobel

Unzureichende Lesekompetenz

6 Millionen Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren können nicht ausreichend lesen.
In Deutschland.

Mehr als 3 Millionen Kinder und Jugendliche erfahren keine ausreichende Unterstützung beim Lesen und verfügen über keine ausreichende Lesekompetenz.
In Deutschland.

Zahlreiche Bildungsstudien belegen dies Jahr für Jahr. Das sind Zahlen, die einen in ihrer Dimension staunen lassen. In der breiten Öffentlichkeit gibt es dafür kaum ein Bewusstsein.
Dieses soll mit dem Nationalen Lesepakt geschaffen werden.

Gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Lesekompetenz ist funktional für alle schulischen Bereiche ebenso wie den Freizeitbereich.  Überhaupt ist die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben in einer Demokratie ohne ausreichende Lesekompetenz nur schwer möglich. Allein daraus ergibt sich die Dringlichkeit der Thematik.